Dienstag, 19. Juni 2012

Allerlei aufgearbeitet


 Die Ferienzeit beginnt und das Reisefieber steigt. Auf Wunsch einer Bekannten habe ich diese Gürteltasche ausgetüftelt.


Die ersten drei Modelle mag ich nicht vorstellen. Sie sind so ziemlich missraten. :-( Damit das Täschchen sich nicht vom Gürtel lösen kann (gestohlen wird) habe ich die Schlaufen zusätzlich auf den Nahtzugaben festgenäht. Es ist gross genug, dass Pass und Geldbeutel darin Platz finden.


Aus dem restlichen Stoff habe ich noch ein kleines Täschchen genäht. Der Platz reicht gerade für den Geldbeutel, das Handy, die Schlüssel und .... nein keine Zigaretten. Ich rauche nicht ;-))


Dann habe ich endlich mal wieder einige Probestickereien verwertet. Schuh- und Wäschebeutel sind in der Ferienzeit immer willkommen. Ich habe ganz tüchtig in die Restekiste gelangt und trotzdem ist scheint sie immer noch voll zu sein. Vermtulich weil sie sich nach jedem Projekt wieder auffüllt. Die schönen Stoffe wegzuwerfen wäre Vergeudung!






Zierstiche habe ich auch noch jede Menge ausprobieren können. Leider nicht immer mit vollem Erfolg. Bei manchen Stichen ist mir öfters der Faden gerissen. Ich habe mich fast gewundert, dass nicht auch noch mein Geduldsfaden gerissen ist.

Kommentare:

  1. Hallo Hannelore
    Das Gürteltäschchen ist dir wieder super gelungen. Auch die anderen Taschen sind sehr schön. Das kleine Täschchen 2.Bild ist mein Favorit. Das muss ich doch sicher auch noch machen:))
    Es Grüessli
    Doris

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Hannelore,
    wow, super schön geworden deine Taschen.
    Wünsche dir einen schönen Abend!!
    LG Cordula

    AntwortenLöschen
  3. Super schöne Taschen hast du da wieder gemacht! Auch mir gefällt das kleine Täschchen ganz besonders. Und bei deinen Schuhsäcken kann ich nur sagen "Wow! Die sind aber wunderbar!"
    Bevor der Geduldsfaden reisst mach einfach ein Päuschen und trink einen feinen Kaffee.........
    Vielen Dank auch für den lieben Kommentar bei mir und liebste Grüsse Rita

    AntwortenLöschen
  4. Also die Tasche gefällt mir ja schon sehr gut. Aber die Idee mit den Schuhbeuteln ist wirklich spitze. Sowas könnte ich auch brauchen und die nächsten Feien kommen ja bestimmt.
    Herzlichst
    Bea

    AntwortenLöschen
  5. Wie fleißig und alle Taschen so schön! Wie hättest Du denn den Geduldsfaden repariert? Knoten? :)
    LG Tina

    AntwortenLöschen
  6. ♥ liebi Hannelore,
    also da hesch du ganz sicher äs Froueli glücklich gmacht!
    die Gurttäsche isch ja dr Hammer!!!!
    Du hesch mi uf ene Idee bracht:-) psst....sägi nu nid:-)
    u die Seckli si genial, die cha me würklich für eifach alles bruche!
    Schöni Stickereie!!!
    Natürlich, wie chöntis o andersch si bi dier:-)
    bi iech froh... grins... isch dier dr Gedultsfade nu nid grisse... grins...
    o ganz härzlichi Grüess us em Dampfkessel... Savognin... uf... o hie isch heiss....
    ♥♥ Nathalie

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Hannelore,

    die Gürteltasche ist dir sehr gelungen, und wird dir bestimmt praktisch gute Dienste leisten.
    Die Schuh-und Wäschebeutel sehen allesamt klasse aus...das hast du tolle Resteverwertung betrieben...toll!

    Liebe Grüße Klaudia

    AntwortenLöschen
  8. Die Wäsche- und Schuhbeutel sehen auf jeden Fall dekorativer aus als die Plastiktüten, die ich nehme. Schick, schick!

    LG, Petruschka

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Hannelore,
    die Beutel gefallen mir besonders gut, und ich kenn das Problem mit dem Faden bei Zierstichen auch. Und der Faden reißt immer da wo man es gar nicht gebrauchen kann.
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen