Donnerstag, 13. Juli 2017

Heute habe ich ein Kordelkörbchen mit einer selbst gedrehten Kordel aus Stoffresten genäht


Es war richtig spannend. Bis das Körbchen fertig war, hatte ich keine Ahnung ob es überhaupt was wird :-) Es wird bestimmt nicht das letzte Körbchen dieser Art sein. Stoffreste fallen immer mehr als genug an.

Kommentare:

  1. Das sieht prima aus. Stoffreste sind bei mir auch kein Problem. Allein die Bettwäsche mit den kaputten Ecken...
    Beim Nähen gehen aber vermutlich viele Maschinennadeln zu Bruch?!
    Hab ein schönes Wochenende.

    LG Rosi

    AntwortenLöschen
  2. Cool! Hannelore, ich drehe lieber die Korbel wie das Körbchen nähen :-)). Morgen ist Sommerfest bei Frau Kröner " Stoff im Wohzimmer"! Bei ihr ist es immer toll, hoffentlich bleibt es trocken.
    Ein schönes Wochenende, Renate

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Hannelore,

    das Körbchen ist dir sehr gelungen...es sieht toll aus!Hab viel Freude daran...

    LG KLaudia

    AntwortenLöschen
  4. Ja toll, das gefällt mir auch sehr gut!
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Hannelore
    Genial! Ich bin begeistert.
    Herzliche Grüsse Yvonne

    AntwortenLöschen
  6. Ja, das ist wieder schön geworden.
    Es Grüessli Doris

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Idee, ich habe ohnehin immer viel zu viele Stoffreste. Das heißt, Du nimmst hier überhaupt kein Seil und es ist trotzdem Stabil? Gefällt mir!
    lg
    Maggie

    AntwortenLöschen

Hinweis:
Mit dem Absenden deines Kommentars erklärst du dich einverstanden dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.

Dieser Blog ist mit Blogspot einem Googleprodukt erstellt und wird von Google gehostet.